Laserproktologie.de - weniger ist mehr

Weniger ist manchmal mehr

Danke! Durch Ihre Bewertungen, liebe Patienten und Kollegen, wurde Dr. med. Guido Weyand in die Focus-Liste " Top-Mediziner 2020 im Bereich Proktologie" aufgenommen. Das entsprechende Siegel ist ein Ansporn, mit dem minimal-invasiven Konzept insbesondere mit schmerzarmen Lasereingriffen im ERAS-Sinne fortzufahren.

Wir versuchen weiterhin, Ihnen einen schnellstmöglichen Behandlungstermin zu ermöglichen. Leider ist die Anzahl der GKV-Patienten, die uns in der Sprechstunde besuchen dürfen, limitiert. Wir versuchen zusammen mit dem Kreisklinikum Siegen dies in Ihrem Sinne zu ändern. Bitte haben Sie Verständnis dafür, das weder das Klinikum, noch der behandelnde Arzt und erst recht nicht  die Sekretärin am Telefon bis dahin etwas dafür können, wenn Termine erst nach Monaten vergeben werden können.







Herzlich willkommen auf unserer Homepage!

Wegen der starken Zunahme und des Erfolgs der Laserbehandlungen in unserem Zentrum für minimal-invasive Proktologie und Laserchirurgie Siegen haben wir uns entschlossen, zusätzlich zu www. schmerzen-waren-gestern.de eine weitere Homepage zu ihrer Information anzubieten.


Proktologische Operationen gehen häufig mit grossen Wunden und Schmerzen einher. Bei vielen Erkrankungen kann eine Laserbehandlung eine minimal-invasive, schmerzarme Alternative sein.

Im Folgenden zeigen wir Ihnen daher eine Aufstellung über Möglichkeiten der schmerzarmen minimal-invasiven Laserbehandlung bei den häufigsten proktologischen Krankheitsbildern, Hämorrhoidalleiden, Anal- und Steißbeinfistel sowie der Analfissur .

Die Laserbehandlung hat den Vorteil, ohne große Schnitte und Wunden, nur durch exakt dosierbare Einwirkung der Laserstrahlen, Beschwerden dauerhaft lindern zu können.

Somit ist der Eingriffsumfang und damit die Narkosedauer, die Zeit der Arbeits- und Freizeitunfähigkeit, sowie die postoperative Wundgröße und -pflege im Regelfall auf ein Minimum reduziert.

Obwohl fast alle Eingriffe in Lokalanästhesie erfolgen können, empfiehlt sich häufig eine Kurznarkose.

Detailfragen können am Besten in einem persönlichen Gespräch erörtert werden. Hierfür haben wir ausreichend Zeit für Sie.

Nicht immer ist ein Lasereingriff sinnvoll oder angebracht. Wir machen keine Wunschmedizin. Selbstverständlich beraten wir Sie auch intensiv über alle konventionellen Behandlungs- und Operationsmethoden. Eine präoperative qualifizierte Untersuchung und Indikationsstellung durch den Operateur gehört stets zur Operationsvorbereitung.

Die Kosten für die Behandlung werden in der Regel von den privaten Versicherungen ambulant und stationär, von den gesetzlichen Krankenkassen im Rahmen stationärer Behandlung übernommen.

Wir finden ein Konzept für Sie, um Ihnen die Laserbehandlung zu ermöglichen.