Laserproktologie.de - weniger ist mehr

Weniger ist manchmal mehr

Lasertherapie bei Steißbeinfistel, Analfistel und bei Akne inversa der Gesäßhaut (SiLaC, Sinus Laser closure, und FiLaC, Fistula Laser Closure)

 

Steißbeinfistel/Sinus pilonidalis

 

Bei der Lasertherapie der Steißbeinfistel muß keine große Gewebeexzision erfolgen. Der Gang unter der Haut wird mit einer dünnen Lasersonde durch individuell dosierte Laserenergie verklebt. Große Wundflächen entstehen dabei nicht. Es ist sinnvoll, die Entzündung vorher zu konditionieren (vorzubereiten) oder mit anderen minimal-invasiven Methoden, zum Beispiel dem Pit picking, zu kombinieren. Neue wissenschaftliche Analysen von Dessily und Papas aus 2017 zeigen exzellente Heilungsraten.

Große Wunden und damit lange Ausfallzeiten beruflich und privat sind daher heute  regelhaft nicht mehr nötig. Die Steißbeinfistel ist keine lebensbedrohliche Erkrankung. Minimal-invasive Methoden ohne große Wunden sind mit Blick auf Heilungsraten genauso effektiv wie die Ausschneidung.

Video: SILAC-OP bei Sinus pilonidalis

 

Analfistel 

 

Bei der Analfisteltherapie kann der Fistelgang durch Laserenergie verschlossen werden. Auch hier ist eine möglichst entzündungsfreie Situation Prädiktor für eine erfolgreiche Therapie. Entscheidend ist die unbedingte Schonung der Schließmuskulatur und damit der Kontinenz. Große Wunden unterbleiben im Allgemeinen.

Video: FILAC-OP bei Analfisteln


Steissbeinfistel-WhatsApp-Informationshotline ab 7.1.2019: Stelle Deine Fragen! 0174-8670664




Abbildung 2: Illustration 

Mit der 2 mm dünnen FiLaC-Sonde kann der Analfistelgang ohne Schädigung des Schließmuskels und ohne Enstehung großer Wunden verklebt werden.

 

 

 

 

Akne inversa perianal und in der Gesäßhaut

Die nässenden und eiternden Fistelgänge unter der Haut dieser Bereiche können mit der Lasertherapie ausgetrocknet werden und somit für eine Zeit erheblich gebessert werden. Riesige Ausschneidungen können vermieden werden. Die Methode ist  bisher sehr erfolgreich, allerdings in der Erprobungsphase.

 

Laserfistulotomie (LFT)

In manchen Situationen ist die Spaltung eines Fistelgangs (Analfistel, Steißbeinfistel, Akne inversa) eine positive heilende Option. Hier bewirkt die Laseranwendung eine breitere Gewebeöffnung, die sonst durch breite, blutigere Gewebeexzision erfolgen muss.

 

Laserkryptotomie (LKT)

Selten ist eine Entzündung von Krypten (Entzündung kleinster Analtaschen mit Drüsenausgang) Ursache ständiger Analschmerzen. Wenn konservative Maßnahmen nicht helfen und alle anderen möglichen Ursachen ausgeschlossen sind, kann eine (immer oberflächliche) Spaltung der Krypte nach außen hin Abhilfe schaffen.